Video Erstellung

Die Video Erstellung ist ein ausgezeichnetes Mittel, um Kunden über Ihre Angebotspalette, Ihre Produkte und sich selbst zu informieren oder auf sich humorvoll viral aufmerksam zu machen.

Videos können On-Page (auf den eigenen Seiten) und Off-Page (auf fremden Seiten) eingesetzt werden.

Off-Page-Beispiel:
YouTube gehört zu Google und ist eine der größten Suchmaschinen.

Lassen Sie sich oder Ihre Firma auf Social-Media-Portalen finden!

Fordern Sie eine kostenfreie Beratung an: +49 (0)171 / 3 477 410

Gute Videos für Online-Marketing:

  • Virale Videos (Videos, die in der Regel witzig sind und sich wie ein Virus in sozialen Netzwerken verbreiten.) (Virales Marketing)
  • Portrait (Videos, in denen Sie sich darstellen)
  • Produktvideo
  • Werbevideo
  • Unternehmensvideo

Ein Foto-Tipp und viele Video-Tipps für PC:

(Einige Programme auch für Linux oder Mac verfügbar.)

Medien veröffentlichen:

Medien betrachten:

    Videobetrachter (Video-Player):

  • VLC

Medien bearbeiten / editieren:

    Übertragung von Camcorder-Mini-DV-Daten auf z.B. Festplatten:

  • WinDV (Liest digitale Bandinfos ein und steckt sie in mehrere kleine AVI-Container.)

    AVI-Dateien verketten oder trennen:

  • Avidemux (nur „Copy-Funktion“ verwenden, nicht konvertieren.) Hier geht es zum Avidemux Wiki. (Bedienungsanleitung)
  • VirtualDub

    AVI-Dateien (nur) linear schneiden:

    (z.B. unerwünschte Sequenzen heraustrennen oder einfügen)
    Hier ist u.a. das Wissen um Keyframes gut.

  • Avidemux
  • Virtualdub (Funktioniert beim Finden der Keyframes gut.)

    Video editieren nicht-linear:

    (nicht-linear – z.B.: Hinzufügen von Effekten, gesondertem Ton, Text, etc.)

  • VLMC (bekannt von VLC Media Player von
    Videolan)
  • VSDC Video-Editor
  • Videopad (mittlerweile nicht mehr frei aber Trial Version vorhanden.)
  • Blender (viel Einarbeitungszeit, nicht für Anfänger)
  • Lightworks (viel Einarbeitungszeit, nicht für Anfänger)

    Videos in unterschiedliche Formate umwandeln:
    Synonyme: konvertieren / rendern / encoding / decoding

    (Für bestimmte Anwendungen, wie Soziale-Medien, Smartphone etc. Vorsicht Zeitaufwendig, Stapelverarbeitung über Nacht möglich. Das Umwandeln nennt man enkodieren/dekodieren. Hierfür benützt man codecs. Die Dateien liegen dann aber als Ergebnis in kompatiblen Standardformaten vor, egal mit welchem Werkzeug sie umgewandelt wurden.)

  • Avidemux (siehe auch das Wiki weiter oben)
  • WinFF (auch Linux, …)
  • Super (nettes Video-Tutorial (über den potentiellen Einstellungsdschungel bei Konvertierungsprogrammen))
↓